Aktuelles

Der Antrag über den Nachweis über Nicht-Inanspruchnahme von Schule und der Beantragung von Kinderkrankengeld ist da, Sie finden ihn hier:

 Nachweis_ueber_Nicht-Inanspruchnahme_von_Schule_und_der_Beantragung_von_Kinderkrankengeld_.pdf

 

Anträge zum Ausleihen der Tablets und das Infoschreiben dazu sind online:
Uns steht nur eine begrenzte Menge an Tablets zur Verfügung und ich wünsche, dass diese auch wirklich die Familien erreichen, wo es nötig ist.

Die beiden Schreiben finden Sie hier

 

Antrag auf Notbetreuung ab dem 1.2.21 (bitte das tatsächliche Datum eintragen, danke)
  Anlage_Anmeldung_Betreuung_bis_zum_31._Januar_2021.pdf

 

 

Update 3.2.21 10:30 Uhr:

Liebe Eltern,

soweit ich das mitbekomme, läuft der Distanzunterricht recht gut. Ich finde es toll, dass sich alle so flexibel zeigen, sich auf die Situation einstellen und im Sinne des Infektionsschutzes geben, was möglich ist. Danke !!!

Seit heute ist klar, dass der 15.2.21 (Rosenmontag) Beweglicher fereintag bleiben wird. Es sei denn, das Land beschließt bis dahin eine andere Regelung.

Sollte der Tag tatsächlich 'frei' sein, so hoffe und wünshce ich für alle, dass dieser Tag auch als solcher, in welcher Form auch immer, genutzt werden kann.

Distanzunterricht findent an diesem Tag nicht statt und nur die OGS-Kinder können vor Ort in der Notgruppe betreut werden.

Sollte es andere Regelungen geben, so stelle ich diese zeitnah hier ein.

 

Viele Grüße und gesund bleiben

Volker Begemann

 

Update 28.1.21 17:30 Uhr:
 
Liebe Eltern,
 
heute Mittag kam eine neue Schulmail. Im Großen und Ganzen beleibt alles, wie es ist.
 
Neu und gut finde ich, dass mit der neuen Schulmail, den SCHULEN die Möglichkeit gegeben wird, Kinder, bei denen wir vermuten, dass sie zu Hause keine entsprechende Unterstützung bekommen können, ‚einladen‘ dürfen, das Distanzlernen in der Schule unter Aufsicht zu machen. Es findet aber KEIN Präsenzunterricht statt. Vielmehr ist es ein Arbeiten unter Aufsicht.
 
Also ein Angebot für Kinder, die sich mit dem Lernen schwertun, oder von denen wir glauben und oder wissen, dass das Lernen zu Hause, warum auch immer, sehr schwierig ist.
 
Dieses Angebot kann nicht beantragt werden, wir verschicken ‚Einladungen‘.
 
Im Prinzip ist das wie die Notgruppe; die Kinder können aber kommen, obwohl sie zu Hause betreut werden könnten.
 
Die KlassenlehrerInnen sind gebeten mir sehr zeitnah Kinder zu nennen, bei denen das der Fall sein könnte. In Abstimmung mit der OGS-Leitung, Frau Austmeyer, werden wir dann Einladungen verschicken.
 
Kinder, die so unterstützt werden, werden voraussichtlich in der Zeit von 8:45 bis 12:35 in der Schule sein, und dann wieder nach Hause gehen. Details klären wir noch in der Schule und teilen den Eltern das so zeitnah wie möglich mit.
 
Mit vielen Grüßen und gesund bleiben !!!
 
Volker Begemann
 
 

 

 

 

 

 

Update 26.1.21 9:30 Uhr:

Liebe Eltern,

soweit ich das mitbekomme, sind in allen Jahrgängen die ersten Videoangebote gelaufen und vor allem auch Erklärhilfen auf den Padlets eingestellt. Super. Ich hoffe, dass das hilft, mit dem Stoff zu Hause nicht ohne Unterstützung arbeiten zu müssen.

Die KollegInnen schleppen kistenweise Korrekturmaterial mit nach Hause und sind intensiv bei der Sichtung der fleißig erstellten Sachen.
 
Ich habe die KollegInnen darauf hingewiesen, dass nicht jeder 'Fehler' korrigiert werden muss!
Wichtiger ist, ist zu sehen, ob das Kind das Prinzip, den Inhalt des Lernstoffs verstanden hat.
 
Ein Kind mit Schwierigkeiten im Rechtschreiben, wird durch das Anstreichen von Fehlern in der Rechtschreibung nicht besser !!!
Was es braucht, ist eine systematische Förderung, so wie wir das in der Schule mit dem ReLv-Programm machen. Das lässt sich aber nicht mal so eben erklären .... Da hoffe ich, wenn sich das alles etwas etabliert hat, auf Einzel- Kleingruppengespräche per Video. Nur so haben die KollegInnen Rückmeldung über das, was das Kind macht und können darauf reagieren.
 
Kurz, wenn die KollegInnen unter die Sachen 'nur' einen Stempel machen, oder sie als 'gesehen' abzeichnen, ist das in Ordnung.
 
Viele Grüße und Dank an alle für die aktive und flexible Unterstützung in diesen Zeiten. Es ist toll, dass das momentan so klappt !!!
 
Volker Begemann
 
 

 

 

Update 21.1.21 21:30 Uhr:


Liebe Eltern,
 
heute möchte ich mich hier mal wieder zu Wort melden.
Wie Sie sicher wissen, wird die Schule voraussichtlich bis zum Mitte Februar geschlossen bleiben und die Kinder, und Sie, sind im Distanzlernen. Die Notgruppe läuft weiter.
 
Am Montag hatten wir kurzfristig eine Schulpflegschaftssitzung, in der insbesondere mehr Fortschritt bei den Inhalten, mehr Erklärung und echter Onlineunterricht gewünscht und besprochen wurde. Im Kollegium sind wir damit in der Umsetzung; erste Erklärvideos, als auch erste Videokonferenzen laufen ...
 
Gleichzeitig aber mehren sich Rückmeldungen, dass dies für einige Familien kaum leistbar ist, was ich gut nachvollziehen kann. Ich persönlich bin der Meinung, dass die Elternschaft, dass bitte den KollegInnen zurückmelden soll, unabhängig, was in Gremien besprochen wurde, bzw. von mir an Vorgaben vorangetrieben werden muss. Es geht immer um die Kinder und die Gesundheit.
 
Die KollegInnen habe ich aufgefordert, das im Jahrgang so sensibel als möglich mit den Eltern abzusprechen.
 
Die Angebote auf dem Padlet sind, außer dem Wochenplan und Erklärungen, vorrangig ergänzende, zusätzliche Materialien .... die Pflichtaufgaben kommen zum Großteil in analoger Papierform ....
 
Und ganz wichtig, kranke Kinder müssen bei den Klassenleitungen krankgemeldet werden! In der Zeit, in der die Kinder krank sind, müssen sie auch nichts arbeiten ... die nicht erledigten Aufgaben können, müssen aber nicht nachgeholt werden ....
 
Dann erreichen mich momentan immer wieder Anfragen nach Bescheinigungen für die Krankenkasse. Offizielle Bescheinigungen gibt es für die Schule noch nicht. Die Bescheinigung ist auch nicht zwingend erforderlich, kann aber von der Kasse verlangt werden.
Es sind ‚Bescheinigungen‘ im Umlauf, in denen die Schule bescheinigen soll, dass es kein Betreuungsangebot gibt. So etwas kann ich nicht unterschreiben, da es sachlich falsch ist. Ich arbeite mit Nachdruck daran, etwas juristisch Korrektes auf der Homepage einzustellen.

An dieser Stelle erneut mein Dank an alle aktiven, Kinder, Eltern, Mitarbeitende OGS und Lehrkräfte, die nach Kräften tun, was in dieser Situation möglich ist. Vielen Dank !!!


 
Mit vielen Grüßen und gesund bleiben
 
Volker Begemann
 
 

 

Update 14.1.21 19:00 Uhr:

Die KollegInnen haben die Padlets (Pinnwände für die Klassen zum Digitalangebot) fertig gemacht, super, danke !!! Die Zugänge werden die KlassenlehrerInnen den Eltern zukommen lassen. Viel Freude beim Stöbern und Lernen.

Viele Grüße und gesund bleiben !

Volker Begemann

 

Update 13.1.21 12:45 Uhr:
Liebe Eltern,
nachdem die ersten doch recht turbulenten Tage hier in der Schule hinter uns liegen, hoffe ich, dass sich auch bei den Kindern, die von Ihnen zu Hause im Distanzlernen betreut werden, so langsam etwas Struktur einstellt, bzw. schon gegeben ist.
 
 
Das Erstellen der Mailverteiler macht noch etwas Arbeit, da einige Mailadressen nicht passen, und es keine technische, einfache Möglichkeit gibt, die Mailadressen der Schulverwaltungssoftware in das Mailprogramm zu integrieren. Das muss alles händisch erledigt werden.
 
Sollte es zu den Angeboten des Distanzlernens Fragen geben, wenden Sie sich bitte an die KlassenlehrerInnen, für andere Dinge, die die Organisation betreffen, wenden Sie sich bitte per Mail an mich.
 
Viele Grüße und gesund bleiben
Volker Begemann

 

Update 12.1.21 11:00 Uhr:
Liebe Eltern,
ich habe heute einige positive Rückmeldungen von den KollegInnen erhalten, dass der Großteil der Kinder die Sachen abgeholt hat. Super, dass das so funktioniert hat.
 
Durch die zeitgleiche Belegung einiger Klassen gab es Probleme mit den Orten, wo die Ausgabe und der Materialtausch stattfanden. Deswegen haben wir für Freitag ein anderes Vorgehen abgesprochen, sodass die Materialausgabe und die Rückgabe der bearbeiteten Sachen nur noch im Neubau stattfinden wird. Die KlassenlehrerInnen geben Ihnen dazu zeitnah die nötigen Informationen per Mail.
 
Weiterhin werde ich diese Informationen ab morgen auf einer neuen Seite der Homepage einstellen „Aktuelles“. Die Startseite möchte ich wieder für die Begrüßung und andere Links zum Distanzlernen ‚frei‘ haben. Denn dort sollen möglichst einfach zugänglich die Links zu den ‚digitalen Angeboten‘ stehen.
 
Viele Grüße und gesund bleiben
 
Volker Begemann
 
 
Update 11.1.21 10:00 Uhr:
 
Liebe Eltern,
ich war eben in den Klassen und habe einmal geguckt, wie die Materialausgabe / Materialabholung klappt. Das läuft prima. Danke, dass das so funktioniert. Die Lehrkräfte haben das super vorbereitet und reagieren sehr flexibel auf die Situation und bieten zum Teil ‚Kioskausgabe‘ an, um ein Infektionsrisiko zu minimieren. Danke für das Engagement.
 
Wir bereiten weiterhin mit Hochdruck die Infrastruktur für die Ausweitung des digitalen Distanzlernens vor. Leider sind wir da komplett auf uns gestellt. Das geht mit der Beschaffung von Mehrfachsteckdosen los und hört auf bei einer Vereinbarung zur ‚Datennutzung‘, die ich möglichst von allen unterzeichnet haben möchte bzw. muss, damit die Kinder am digitalen Lernen teilnehmen können.
 
Wir werden auch die Ausleihe der Tablets im Laufe der Woche organisieren. Auch da gibt es außer den gelieferten Tablets und einem Nutzungsvertrag der Stadt keinerlei Hilfe für die Ver- und Ausgabe. Den Ausleihvertrag stelle ich zeitnah auf die Homepage und bitte darum, dass nur Familien einen Antrag stellen, die sonst keine andere Möglichkeit haben, den Kindern den Zugang zu den digitalen Lerninhalten zu ermöglichen. Für die Schule stehen ca. 20 Tablets zur Ausleihe zur Verfügung.
 
Frau Burghoff arbeitet daran, einen kompletten Mailverteiler für die Schule zu erstellen, sodass wir über E-Mails alle Eltern und Kinder erreichen können. Sollten Sie bei der Schule oder bei den LehrerInnen noch keine Mailadresse hinterlegt haben, reichen Sie das bitte nach.
 
Sollten Sie keine Mailadresse haben, oder ihre ‚private‘ Mailadresse nicht nutzen wollen, legen Sie bitte eine an und schicken uns die Kontaktdaten.
 
Perspektivisch arbeite ich daran, sowohl Kindern, als auch Eltern den Zugang zu Logino (Kommunikationsbasis des Landes NRW) via Mailadresse zu ermöglichen ... das kann aber noch etwas dauern. Letzte Woche war Logineo schon überlastet ....
 
Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf der Homepage über den aktuellen Stand der Dinge.
 
Viele Grüße und gesund bleiben
 
Volker Begemann
 
 
 
Update 7.1.21 12:45 Uhr:
Antrag auf Notbetreuung bis zum 31.1.21

 Anlage_Anmeldung_Betreuung_bis_zum_31._Januar_2021.pdf

 


Zitat aus der Schulmail vom 7.1.21:
" Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder - soweit möglich - zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird. ...
Die Betreuung findet zeitlich im Umfang des regulären Unterrichts- und Ganztags- bzw. Betreuungszeitraums, bei Bedarf auch unabhängig vom Bestehen eines Betreuungsvertrages statt."
Anträge bitte im Notfall an volker.begemann@gsvilsendorf.nrw.schule
 
 
 
Update 7.1.21 12:00 Uhr:

Liebe Eltern,
vom Land gibt es derzeit keine neuen Nachrichten, auch kein Antragsformular für Notbetreuung.
 
Aber wir haben im Kollegium getagt und die nächsten Tage durchgeplant.
Für die nächste Woche gibt es noch einmal einen ganz analogen Wochenplan, der die Kinder wieder an das Arbeiten bringt und an bereits gelerntes anknüpft.
 
Dazu kommen die Kinder bitte am Montag, 11.1.21 zwischen 8:45 und 12:30 in die Schule und holen sich in ihren Klassen von ihren Klassenlehrerinnen das Material ab.
 
Die Materialien werden dann bis Donnerstag bearbeitet und am Freitag 15.1.21 von 8:45 bis 12:30 abgegeben. Gleichzeitig werden die analogen Materialien für die kommende Woche mitgenommen.
 
So wird der Freitag der Tag der Materialabgabe und der Materialabholung, solange es Distanzlernen gibt.
 
Zeitgleich arbeiten wir daran, das digitale Angebot auszubauen, sodass für die zweite Woche eine Mischung aus analogem und digitalem Lernen stattfinden wird. Wir werden das über Padlets machen und nicht über die Cloud und hoffen dadurch die Angebote, auch für die Kinder, überschaubarer anbieten zu können. Wie das funktioniert, erfahren Sie im Laufe der kommenden Woche.
 
Damit das klappen kann, brauchen wir von allen Eltern eine funktionierende Mailadresse, über die wir Eltern und so die Kinder erreichen können. Das werden die KlassenlehrerInnen bei Ihnen nachfragen, sofern keine Mailadresse vorliegt.
 
Somit sind wir dann in der Verwaltung auch in der Lage Sie direkt anzuschreiben. Denn wir müssen für das digitale Lernen auch von Ihnen noch das eine oder andere genehmigt bekommen, damit das so weit wie möglich datenschutzkonform durchzuführen ist. Eine solche Erklärung werde ich Ihnen dann per Mail zukommen lassen. Ist die Erklärung unterschrieben, können dann erweiterte Angebote, wie z.B. Videokonferenzen mit den Kindern durchgeführt werden.
 
Wir planen das jetzt alles etwas aufwendiger, da wir davon ausgehen, dass und das Distanzlernen noch eine Zeit begleiten wird .... auch wenn ich persönlich das gerne ganz anders hätte.
 
Viele Grüße
Volker Begemann
 
 
 
 
Update 6.1.21 20:45 Uhr:

Im Internet gibt es auf der Seite des Landes erste schriftliche Hinweise:
 
https://www.schulministerium.nrw.de/startseit ... ulen-vom-11-bis-31-januar-2021
 
Ich zitiere:

„Der Präsenzunterricht wird bis zum 31. Januar 2021 ausgesetzt.
In allen Schulen und Schulformen wird der Unterricht mit dem Start nach den Weihnachtsferien ab Montag, den 11. Januar 2021, für alle Jahrgangsstufen als Distanzunterricht erteilt. Diese Regelung gilt auch für alle Abschlussklassen. ....
Durch die Aussetzung des Präsenzunterrichts wird eine Doppelbelastung von Lehrkräften vermieden. Sie können sich auf die Organisation des Distanzlernens konzentrieren.  ...
Alle Schulen bieten ab Montag ein Betreuungsangebot für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 an, die nicht zuhause betreut werden können oder bei denen eine Kindeswohlgefährdung vorliegt. ...
Während der Betreuungsangebote in den Schulen findet kein regelhafter Unterricht statt. Für die Aufsicht kommt vor allem das sonstige schulische Personal in Betracht.
Die Betreuungsangebote dienen dazu, jenen Schülerinnen und Schülern, die beim Distanzlernen im häuslichen Umfeld ohne Betreuung Probleme bekämen, die Erledigung ihrer Aufgaben in der Schule unter Aufsicht zu ermöglichen.
Alle Eltern sind jedoch aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich – zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. ...
Grundsätzlich werden bis zum 31. Januar 2021 keine Klassenarbeiten geschrieben.“
 
Viele Grüße
Volker Begemann
 
 
 
 
Update 6.1.21 15:15 Uhr:
Liebe Schulgemeinde, nun ist klar, dass es bis zum 31.1.21 Distanzunterricht geben wird. Wir bereiten das vor, bzw. knüpfen an bewährte Arbeitsformen an.
 
Für Eltern, die auch mit den neu erlassenen Hilfsangeboten ihre Kinder nicht zu Hause betreuen können, wird es eine Notgruppenlösung geben. Diese wird vom sonstigen schulischen Personal durchgeführt, also nicht von den Lehrkräften. Es findet in der Notbetreuung KEIN Unterricht statt.
 
Sobald Formulare für die Beantragung der Notbetreuung zur Verfügung stehen, stelle ich diese online. Soweit ich das verstanden habe, ist es Ziel, so wenig Kinder wie möglich in den Schulen vor Ort zu haben.
 
Soweit meine Zusammenfassung zum derzeitigen Stand.
 
Morgen, am 7.1.21 sollen uns genauere, schriftliche Ausführungen zur Verfügung stehen.
 
Viele Grüße
Volker Begemann
 
 
Update 6.1.21 10:00 Uhr:
Liebe Schulgemeinde,
 
ich wünsche allen eine gute Zeit über den Jahreswechsel verlebt zu haben, und gesund im Jahr 2021 angekommen zu sein.
 
Wie den Medien zu entnehmen war, wird es voraussichtlich ab Montag keinen Präsenzunterricht geben. Das Land NRW tagt heute und ich gebe über die Homepage Informationen weiter, sobald sie mir vorliegen.
 
Erst dann können wir für Montag planen. Bis dahin heißt es warten und sich so gut es geht, für den weiteren Lockdown und das Distanzlernen vorzubereiten.
 
Mit vielen Grüßen
Volker Begemann


Druckansicht | Impressum |Datenschutz | Bitte hier einloggen: Log In

Zuletzt aktualisiert von be am 03.02.2021, 11:23:00.

schulentwicklung

landesprogramm-nrw

logo-zukunftsschulen

Logo_LemaS


KONTAKT

Grundschule Vilsendorf

Bardenhorst 20
33739 Bielefeld

Sekretariat@Grundschule-Vilsendorf.de

 

Sekretariat erreichbar:
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag
8:30 - 12:00 Uhr
Tel.: 0521 55799 9011

 

Öffnungszeiten Ganztag:
Montag bis Freitag
7:15 - 16:30 Uhr
Tel.: 0521 557 999 021

 

Schülerbibliothek geöffnet:

derzeit leider geschlossen sonst:

Montag und Donnerstag

in der zweiten Pause