Willkommen

Herzlich willkommen

auf unserer Homepage

 

Update 22.2.21 15:30 Uhr:

Update 22.2.21 15:30 Uhr:
 
Liebe Eltern der Schule.
Heute Morgen hat der erste Besuch der Schule so weit gut geklappt. Danke, dass Sie sich darum gekümmert haben, dass die Kinder, in ihrer Gruppe, wieder fast vollständig in der Schule waren.
 
Ich bin einmal durch die Schule gegangen, um alle Kinder zu begrüßen ... das war irgendwie anders ... die Kinder scheinen sich erst einmal wieder einleben zu müssen ..... und lernen, die Vorschriften einzuhalten.
 
Dazu habe ich die Bitte, dass Sie nochmals helfen, ihre Kinder beim Einhalten der Regeln zu unterstützen. Dazu Folgendes;
- Bitte die Kinder frühestens 15 Minuten vor dem Unterrichtsstart an die Schule schicken. Die Kinder sollen dann direkt in die Klasse gehen !!!
- Wenn die Kinder dann in die Pause gehen und alle gleichzeitig auf dem Hof sind, soll, so schwer das ist, der Mindestabstand eingehalten werden UND die Maske richtig getragen werden !!!
- Nach der Pause wird langsam in die Schule gegangen ... sollte es an den Eingängen eng werden ... MUSS gewartet werden ... mit 1,5 Meter Abstand .. danach geht es in die Klasse zum Händewaschen, so wie es dort besprochen wurde.
 
Morgen in der zweiten Stunde sprechen die KollegInnen noch einmal mit den Kindern diese Regeln an und üben sie mit ihnen. Bitte bereiten Sie das mit den Kindern, so gut es geht, zu Hause auch noch einmal vor.
 
Mit vielem Dank für Ihre Unterstützung und das Verständnis
 
Voller Begemann
 

 

Antrag auf Notbetreuung ab dem 22.2.21:

Den Antrag finden sie hier:

 Anmeldung_zur_Betreuung_eines_Kindes_waehrend_des_Distanzunterrichts.pdf

bitte bedenken Sie bei der Antragstellung:

- Notgruppe ist nur für Notfälle !!! Notfall ist, wenn es keine andere Möglichkeit der Betreuung gibt !!!
- OGS Betrieb findet nicht statt !!!
- Eltern, die ggf schon einen Antrag auf Notbetreuung gestellt haben, aber nicht die oben genannten Kriterien erfüllen, werden gebeten, den Antrag zurückzuziehen.

 

Oberstes Gebot bleibt die Vermeidung von Infektion und die Verringerung des Infektionsrisikos ... kurz, zu Hause bleiben ...


Ich wäre dankbar für Ihre Unterstützung.


Mit vielen Grüßen
Volker Begemann
 

Update 18.2.21 20:30 Uhr:

Liebe Schulgemeinde,
 
die Einteilung in die Gruppen hat, bis auf wenige Ausnahmen, so weit gut geklappt und alle Kinder sind eingeteilt.

Sehr lange gefeilt haben wir an der Organisation der Durchführung des Wechselmodells. Dabei ist Folgendes herausgekommen:

- es gibt inhaltliche Pläne über zwei Wochen, die für das Präsenz- und Distanzlernen gleichermaßen gelten. Diese Pläne basieren inhaltlich auf den Möglichkeiten des Distanzlernens. Somit können wir die Kinder so gut das möglich ist, inhaltlich dichter beisammen behalten.

- im Präsenzlernen werden neue Inhalte vermittelt, die den Kindern im Distanzlernen möglichst zeitnah zugänglich gemacht werden (über die Form entscheiden die Jahrgänge)

- bei Problemen besteht die Möglichkeit zeitnah mit der Lehrkraft Rücksprache zu halten (über die Form entscheidet die Lehrkraft, je nach dem, wie das in den letzten Wochen geregelt wurde)

- im Präsenzlernen stehen neben den Inhalten im Zwei-Wochenplan vorrangig Hygieneregeln und das Miteinander, insbesondere auch Diagnostik an. Vor der Vermittlung neuer Inhalte möchten wir erst schauen, wo wir die Kinder abholen können ...

- mit den Förderangeboten gehen wir so zielgerichtet als möglich daran, die Defizite einiger Kinder zu beseitigen

- Kinder die in den Förderunterricht kommen sollen, erhalten ihre Einladung spätestens am 19.2.21

- zum Materialtausch am 19.2.21 kommen bitte alle Kinder .... aber nur die Kinder im Distanzlernen bekommen die kopierten Materialien von den KollegInnen mit

- für den Start am 22.2.21 gilt allgemeine Maskenpflicht und bis auf Weiteres gilt diese auch für die Bewegungspause, in der wir das Sportangebot machen

- laut Schulmail werden wir vorrangig Fächer wie Deutsch, Sachunterricht und Mathematik anbieten ... aber, da wir die komplette Stundentafel abdecken, werden auch Englisch, Musik, Kunst, Religion angeboten ... aber mit geringeren Anteilen ... meistens über das Padlet der Klasse

- OGS findet nicht statt
 
 
Somit kommt am 22.2.21 die Gruppe 1 nach dem Stundenplan, den die KollegInnen herausgegeben haben.
 
Wie bei der letzten Öffnung der Schule kommen die Kinder wieder vor dem Start des Unterrichts in die Schule. Maximal 15 Minuten vor der Zeit können die Kinder die Schule betreten und direkt zu ihren Klassen gehen. Dort setzen sie sich auf den ihnen zugewiesenen und kenntlich gemachten Platz und waschen sich, sobald sie dazu die Möglichkeit haben, die Hände und setzen sich wieder hin. Da wir in den Klassen Förderangebote haben, muss das sehr leise und diszipliniert stattfinden.
 
Auf jeden Fall sind Masken zu tragen. Es besteht Maskenpflicht und es reichen Alltagsmasken aus. Wechselmasken sind für die lange Zeit am Vormittag notwendig. Die Eltern geben bitte Ihrem Kind wieder die Maskendose mit Wechselmasken mit.
 
Alles andere werden die KollegInnen mit den Kindern besprechen ...
 
Nach der Schule verlassen alle Kinder, zeitlich versetzt, die Klassenräume und die Schule, es sei denn sie sind in der Notgruppe angemeldet.
 
Ansammlungen von Kindern sind auf jeden Fall zu vermeiden, das Abstandsgebot ist von 1,5 Metern ist einzuhalten.
 
Ich wünsche uns allen einen guten Start in die neue Phase des Lernens und bedanke mich bei den Eltern für die Geduld und die geleistete Arbeit vor Ort, bei meinem Kollegium für den engagierten Einsatz in allen Bereichen, beim OGS - Team für die tolle Unterstützung und den flexiblen Einsatz in der Notgruppe, als auch beim Personal der Stadt, die für uns die Schule in Gang und sauber halten ... all das ist in der Form wie wir es erleben nicht selbstverständlich. Danke !!!
 

Viele Grüße
Volker Begemann
 

 

Update 18.2.21 12:45 Uhr:

Liebe Eltern der Schule, insbesondere Eltern, die Notgruppenbetreuung benötigen.
 
Wir haben viele Neuanmeldungen und von Kindern, die bisher nicht in der Notgruppe waren.
Etwas Sorgen machen uns die Kinder, die bereits in der Notgruppe sind. Für die liegen uns einige neue Anträge noch nicht vor.
Sollten diese nicht bis Fr. 19.2.21 10:00 Uhr bei mir, per Mail vollständig eingegangen sein, können die Kinder frühestens ab Dienstag dem 23.2.21 in der Notbetreuung aufgenommen werden.
Wir müssen diese Grenze ziehen, da wir das sonst nicht mehr organisiert bekommen. Frau Austmeyer kann auch erst dann die Eltern, die ihren Antrag bereits gestellt haben, über das weitere Vorgehen informieren. Noch können wir nicht einmal planen, in welchen Räumen das stattfinden wird.
 
Und denken Sie bitte daran, Notgruppenbetreuung ist für Notfälle !!!
 
Mit vielen Grüßen
Volker Begemann
 

 

 

Update 12.2.21 10:30Uhr:

Liebe Eltern der Schule,
 
die letzten Tage waren mit den ganzen Extremwetterlagen, gefällten Entscheidungen und dem Vorgehen, wie es ab dem 22.2.21 weitergehen kann, etwas durcheinander. Deswegen heute eine strukturierte Information, einmal in Kurzform einmal mit Erklärungen in Langform.
 
Kurzform:
 
15.2.21; Rosenmontag, ist beweglicher Ferientag. Die Schule ist, bis auf Kinder die in der Notgruppe angemeldet sind, und OGS-Kinder sind, geschlossen. Es findet kein Distanzlernen statt.
 
Ab dem 22.2.21 findet Präsenzlernen in einem Wechselmodell statt.
Die Kinder sind in zwei Gruppen eingeteilt. Gruppe1 kommt vom 22.2.21 bis zum 26.2.21 und Gruppe2 vom 1.3.22 bis zum 5.3.21.

Die Kinder haben sicher von der 2. bis zur 5. Stunde Unterricht und ggf auch Angebote in der 1. und 6. Stunde. Die Klassen bekommen einen Stundenplan von den KlassenlehrerInnen und entsprechende Einladungen zu den Zusatzangeboten.
 
Wer ab dem 22.2.21 Notgruppenbetreuung braucht, findet auf der Homepage dazu einen neuen Antrag, der ausgefüllt und vorab von mir genehmigt werden muss. Anträge an volker.begemann@gsvilsendorf.nrw.schule .
 
OGS findet ab dem 22.2.21 weiterhin ausschließlich im Rahmen der Notbetreuung statt !!!
 
Mit dem 22.2.21 wird sich auch das Angebot für das Distanzlernen ändern müssen, da die KollegInnen ihre Unterrichtszeit vorrangig im Präsenzlernen verbringen. Wir werden Strukturen für das neue Distanzlernen erarbeiten und mitteilen.

 

Langform:
Rosenmontag bleibt, wie er letztes Jahr von der Schulkonferenz beschlossen worden ist. Jetzt, wo der Lockdown weitergeht und das Präsenzlernen erst am 22.2.21 startet, ist das aus meiner Sicht auch kein wirkliches Problem.
 
Ab dem 22.2.21 startet dann das Präsenzlernen im Wechselmodell. Wir haben in der Schule durchaus andere Möglichkeiten angesprochen und durchdacht, sind aber zu dem Schluss gekommen, dass das Wochenmodell viel Kontinuität liefert, eine gute Planbarkeit gewährleistet und wahrscheinlich von der Organisation am einfachsten umzusetzen ist.
Modelle, die es allen Kindern ermöglichen, täglich wenige Stunden in der Schule zu sein, scheitern an Vorschriften zur Hygieneeinhaltung. Denn das sollten wir auch nicht vergessen, der Lockdown gilt weiter, nur in den Grundschulen wird im schulischen Bereich davon eine Ausnahme gemacht. Und auch da hat das Wochenmodell deutliche Vorteile.
 
Dass das für einige Familien zu einem Problem werden kann, ist mir klar, und ich bitte um Verständnis und Unterstützung für diese Entscheidung. Eine Entscheidung, die es allen recht macht, wird es nicht geben, es sei denn, die Kinder kommen dann ggf...., soweit Corona das zulässt, ab dem 8.3. 21 wieder alle in die Schule .... wir werden sehen.
 
Was den täglichen Ablauf in der Schule anbelangt, werden wir noch einmal umorganisieren müssen. Ich vermute, dass die Hygienestandards noch einmal verschärft werden. Wenn es ganz schlecht läuft, müssen wir auf unsere draußen Pause ohne Masken verzichten .... und selbst diese ‚Sporteinheiten‘ mit Maske durchführen.
 
Die Gruppeneinteilung für das Wechselmodell war recht aufwendig, dafür sind alle Geschwisterkinder in der gleichen Gruppe / Woche in der Schule. Auch Kinder, die nicht fußläufig zur Schule wohnen, habe ich, so weit mir möglich, in passende Gruppen eingeteilt.
 
Auch die Kinder, die bisher in der Notgruppe waren / sind so eingeteilt, dass sie sich möglichst gleichmäßig verteilen.
 
Die Kinder vor Ort haben sicher die 2. bis 5. Stunde Unterricht. Weitere Angebote finden in der 1. und 6. Stunde statt. Dies können Angebote für die ganze Klasse, aber auch Förderangebote sein. Förderangebote werden wir zunächst ausschließlich für Kinder anbieten, von denen wir denken, dass sie Förderung dringend nötig haben. Für Angebote die in ganzen Klassen stattfinden gibt es für die Kinder einen Stundenplan, in dem die Förderstunden aber nicht aufgeschrieben sind. Die Förderkinder bekommen von den LehrerInnen eine ‚Einladung‘, die als Pflichtunterricht zu verstehen ist. Ich fand es toll, dass sich die Eltern der Schulpflegschaft mehrheitlich für dieses Vorgehen entschieden haben. So haben wir eine gute Möglichkeit, auch Anschluss für die schwächeren Kinder zu bieten.
 
OGS wird noch nicht stattfinden. Wer Notbetreuung benötigt, muss vorher den neuen Antrag ausfüllen und ca. zwei Tage vorher bei mir einreichen. Wie wir die Notbetreuung organisieren, ist noch sehr unklar, aber auch das bekommen wir hin ...
 
Etwas schwieriger wird die Frage, wie die KollegInnen das Distanzlernen organisieren und durchführen können. Bisher haben sie da ihre ganze Arbeitskraft investiert. Die wird aber ab dem 22.2.21 im Präsenzlernen benötigt .... wir werden eine andere, neue Form erarbeiten, die es den KollegInnen und Kindern ermöglicht, beides anbieten / nutzen zu können.
 
Wie sich das gestaltet, teilen wir mit, wenn wir das erarbeitet haben und gehen dann damit in die Erprobung .... ab dem 22.2.21 ....
 
 
 
Mit vielen Grüßen und gesund bleiben
 
Volker Begemann

 

 

 

Extremwetterlage ... ab dem 10.2.21

Liebe Eltern, die Kinder in der Notgruppe haben,

ab dem 10.2.21 ist die Schule für die Notgruppe wieder geöffnet. Das hat das Amt für Schule am 9.2.21 gegen 15:30 mitgeteilt.

Bitte denken Sie aber daran, dass es draußen glatt ist und Sie abwägen müssen, ob Ihr Kind den Weg zur Schule sicher schafft.

Sollten Sie Ihr Kind, das in der Notgruppe angemeldet ist, nicht zur Schule schicken, informieren Sie bitte die OGS über diese Mailadresse: OGS-Vilsendorf@gfs-bielefeld.de

Und denken Sie bitte daran, dass Ihr Kind ggf. morgen den ganzen Tag Mund-Nasen-Schutz tragen muss, da wir ggf. Notgruppen zusammenfassen müssen, weil wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen können, wie viel Personal den Weg in die Schule schafft.

Mit vielen Grüßen

Volker Begemann

 

Pressekonferenz der Ministerin vom 10.2.21

Die Informationen, wie es ab dem 22.2.21 weitergeht, stellen wir hier ein, sobald die Vorgaben vom Ministerium eingegangen sind und wir einen Plan erstellen konnten. Ich denke, dass das bis zum 12.2.21 der Fall sein wird. Klar ist jetzt schon, das es ein Wechselmodell geben wird.

 

 

Corona; die wichtigsten Informationen für unsere Schule, als auch die Infos zur Tablet Ausleihe, gibt es, bei

'Aktuelles'  hier neues Update vom 3.2.21 10:30 !!!!

 

 

Die Padlets .... für unsere Klassen !!!!

Jitsi_Tipps

 

 

Klasse1___ Klasse2___ Klasse3___ Klasse4

 

Hier eine kleine Organisations- und Strukturierungshilfe als Beispiel:

Klicken zum Vergrößern

 

 

 

Lerntipps online sammeln wir hier

 

 

Informationen für die Klasse 4 zum Thema "Übergang zur Sek1" finden Sie hier

 

 

Klassenfahrt nach Langeoog

DPP_0198

Bilder und etwas Text gibt es hier

 

Einschulung 2020

DSCF1677

Bilder gibt es hier

 

 

 

 

 

Verabschiedung Frau Brocke

_pano

 

 

Preisträgerschule Schulentwicklungspreis

'Gute gesunde Schule 2018'

Klicken zum VergrößernKlicken zum Vergrößern

Grundschule Vilsendorf

 

 

 

 

 

noch mehr aus unserem Schulleben finden Sie hier...

 

 

 

 

 


Druckansicht | Impressum |Datenschutz | Bitte hier einloggen: Log In

Zuletzt aktualisiert von be am 22.02.2021, 15:29:19.

schulentwicklung

landesprogramm-nrw

logo-zukunftsschulen

Logo_LemaS


KONTAKT

Grundschule Vilsendorf

Bardenhorst 20
33739 Bielefeld

Sekretariat@Grundschule-Vilsendorf.de

 

Sekretariat erreichbar:
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag
8:30 - 12:00 Uhr
Tel.: 0521 55799 9011

 

Öffnungszeiten Ganztag:
Montag bis Freitag
7:15 - 16:30 Uhr
Tel.: 0521 557 999 021

 

Schülerbibliothek geöffnet:

derzeit leider geschlossen sonst:

Montag und Donnerstag

in der zweiten Pause