Geschichte der Schule

”Das erste Schulhaus in Vilsendorf ist im Jahre 1842 erbaut worden. Anfang dieses Jahrhunderts besuchten die Kinder hiesigen Orts die Schule in Schildesche. Man richtete etwa um das Jahr 1810 notdürftig eine kleine Schule in einem kleinen, alten Kotten des Colon Kindermann ein, in welcher ein alter Tischler in den Wintermonaten die Kleinen in den ersten Anfängen im Lesen unterrichtete. ” Aus der Chronik

Der erste hier angestellte, auf einem Seminar vorgebildete Lehrer, Lehrer Vollmer aus Oberjöllenbeck, konnte im Jahre 1842 das Schulzimmer auf Werks Hof verlassen und in das erste neue Schulhaus (jetziges ev. Gemeindehaus) einziehen. Von dieser Zeit an besuchten die Kinder die hiesige Schule bis zu beendigter Schulpflicht.
1893 kam dann ein zweiter Lehrer hinzu, der sich aber mit dem ersten einen Klassenraum teilen musste.
1954 konnten die Lehrer mit den Kindern in den jetzigen ”Altbau” einziehen, der im Jahre 1963 durch eine Turnhalle und 1971 durch einen Gemeinschaftsraum erweitert wurde, in dem zeitweise auch Klassen unterrichtet wurden.
1968 wurde die Schulreform in Nordrhein-Westfalen durchgeführt. Aus der ”Volksschule Vilsendorf” wurde die ”Grundschule Vilsendorf”.
Im Jahr des 150-jährigen Jubiläums, 1992, wurden in der Schule 109 Kinder in sechs Klassen unterrichtet. Im Jahr 1975/76 dagegen gab es einmal kurzfristig 241 Schüler in sieben Klassen!
1993 wurde das Wohnbauprojekt ”Am Moorbachtal” zwischen Epiphanienweg und
Bardenhorst beschlossen. Der zu erwartende Zuzug von Menschen nach Vilsendorf und die räumliche Enge in unserer Schule veranlassten die zuständigen Stellen der Stadt, über einen Erweiterungsbau nachzudenken.
1997 konnte ach insgesamt 3 Jahren Bauzeit dann Lehrer und Schüler den Anbau in Besitz nehmen. Durch diese Maßnahme wurden der Schule ein größeres Lehrerzimmer, zwei Verwaltungsräume, fünf neue Klassenräume und eine Aula zugefügt.
Im Herbst 1999 wurde der Schulhof noch erweitert.
Seit dem Jahr 1984 besteht ein Förderverein, der die Arbeit in unserer Schule unterstützt.
Im Jahr 1993 wurde der Verein zur Betreuung vor und nach dem Unterricht eingerichtet, da ein erheblicher Betreuungsbedarf bestand und besteht.
Aus diesem Betreuungsangebot hat sich die heutige OGS der Schule entwickelt. Träger ist die GFS (Gesellschaft für Sozialarbeit) und die OGS ist, wie fast alle Bereiche schulischen Schaffens, im steten Wandel.


Seit 2007 arbeitet die Schule im Bereich des 'Lernen Lern' und ist Korrespondenzschule. Das Kollegium hat sich intensiv in diesem Bereich fortgebildet, Arbeitspläne erstellt, Materialen zusammengetragen, Trainings- und Lernspiralen erstellt, um so den Kindern das methodische und kooperative Lernen zu vermitteln, um sich selbstständig Lerninhalte erarbeiteten zu können.

Seit 2014 bemüht sich die Schule intensiv um die Förderung von begabten Kindern, bzw. hat diesen Schwerpunkt dahingehend erweitert, dass es darum geht, Potentiale bei allen Kindern zu entfalten. Das 'Werkzeug' dafür ist das Forschende Lernen nach Jakobi und Calvert.



 


Druckansicht | Impressum |Datenschutz | Bitte hier einloggen: Log In

Zuletzt aktualisiert von be am 21.08.2017, 16:33:58.

schulentwicklung

landesprogramm-nrw

logo-zukunftsschulen

Logo_LemaS


KONTAKT

Grundschule Vilsendorf

Bardenhorst 20
33739 Bielefeld

Sekretariat@Grundschule-Vilsendorf.de

 

Sekretariat besetzt:
Montag bis Mittwoch und Freitag
8:30 - 12:30 Uhr
Tel.: 0521 557 999 011

 

Öffnungszeiten Ganztag:
Montag bis Freitag
7:15 - 16:30 Uhr
Tel.: 0521 557 999 021

 

Schülerbibliothek geöffnet:

Montag und Donnerstag

in der zweiten Pause