Gute gesunde Schule

 

Schule gestalten

Lehrer stärken

Schüler mitnehmen

Eltern beteiligen
 

 

1. Leitgedanken


„Gute Gesundheit unterstützt erfolgreiches Lernen. Erfolgreiches Lernen unterstützt die Gesundheit. Erziehung und Gesundheit sind untrennbar" (Zitat:  Desmond O'Byrne, Leiter der Abteilung für Gesundheitsförderung der WHO in Genf )

Nur ein gesundes Kind geht gern zur Schule und kann erfolgreich lernen. Andersherum machen Erfolgserlebnisse in der Schule und positive Erfahrungen im sozialen Miteinander Kinder stark und selbstbewusst und sind die wesentliche Voraussetzung für körperliche und seelische Gesundheit. Diese Wechselbeziehung betrifft übrigens auch Lehrerinnen und Lehrer. Sie können nur dann dauerhaft, erfolgreich und mit Zufriedenheit ihren Beruf ausüben, wenn sie gesund bleiben.
Seit der Einführung der OGS in den Grundschulen ist die verbrachte Zeit für Schülerinnen und Schüler wie für Lehrerinnen und Lehrer länger geworden und dauert oft bis weit in den Nachmittag. Somit ist die Schule nicht nur Lernort und Arbeitsplatz, sondern auch ein Lebensraum, der es verdient, so ausgestaltet zu werden, dass Lehrende und Lernende sich dort gern aufhalten und gesund bleiben. Neben dem Elternhaus ist die Schule der Ort, wo Kinder gesundheitsbewusstes Verhalten lernen und alltäglich praktizieren sollten. Die Schule hat die Aufgabe und die große Verantwortung, das Gesundheitsbewusstsein von Kindern zu stärken, sie für Gesundheitsthemen zu sensibilisieren und sie dabei zu unterstützen, Verantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen. Wahrlich keine leichte Aufgabe, aber eine sehr lohnende Herausforderung, die wir uns als Schwerpunkt gewählt haben.
Die Grundschule Vilsendorf hat das Ziel einer 'Guten Gesunden Schule' im Leitbild verankert und die Schritte dorthin in die Schulentwicklung integriert. Es handelt sich dabei um einen längeren, von der gesamten Schulgemeinde auszugestaltenden Prozess, denn die gesunde Schule betrifft nahezu alle Bereiche des Schullebens. Die Planung und Umsetzung der Lehr- und Lernprozesse, die Gestaltung von Schulhof, Unterrichtsräumen und Schulgebäude, die Ausgestaltung und Organisation des Schultages, die Angebote der OGS und der Mensa.

 

2. Schritte auf dem Weg zur Gesunden Schule


Entstanden ist der Gedanke die Schule zur 'Guten Gesunden Schule' zu entwickeln aus dem Umstand, dass der steigende Leistungsdruck und die häufige Überfrachtung des Schulalltags zu Stress, Unwohlsein und Krankheit führt. Dies sind keine guten Faktoren für erfolgreiches Arbeiten und Lernen.

Die Schule war bereits OPUS-Schule und somit lag der Weg zum Landesprogramm 'Bildung und Gesundheit' nahe. Über dieses Programm haben wir gezielt Angebote finanziert, die den oben beschriebenen Punkten entgegenwirken.

So fand im Schuljahr 2011/12 die Fortbildung „Positiver Unterricht“ (Referentin Frau Dr. Böhm) zur Förderung der Gesundheit von Lehrerinnen und Lehrern statt.

Darüber hinaus nimmt die Grundschule Vilsendorf am Projekt „Mind Matters“ teil, um das soziale Miteinander in der Schule zu fördern. Die Schule hat die erarbeiteten Materialien ausprobiert und in Zusammenarbeit mit der Universität Lüneburg evaluiert.

Seit Oktober 2013 ist die neue Mensa in Betrieb und bietet täglich ein gesundes Mittagessen an. Des weiteren wird in jedem Schulhalbjahr ein gemeinsames gesundes Frühstück von den Kinder vorbereitet und regelmäßig findet in den Klassen ein kleiner Wettbewerb, „Wer hat ein gesundes Pausenfrühstück“ statt.

In den Klassen 1 bis 4 erarbeiten die SchülerInnen unter verschiedenen jahrgangsspezifischen Themenblöcken in Zusammenarbeit mit der Polizei Verhaltensweisen für einen sicheren Schulweg und eine umweltfreundlichen Verkehrsmittelwahl.

Auch das Streitschlichterprogramm  und  das Projekt „Energiesparen macht Schule“ gehören zum Profil der 'Guten Gesunden Schule'.

In den vergangenen zwei Jahren hat das Kollegium intensiv diskutiert und Vorschläge zur Schulentwicklung erarbeitet, in denen viele Aspekte der Guten Gesunden Schule enthalten sind (u.a. Verbesserung der Raumsituation, Verstärkung von Kooperations- und Teamstrukturen im Kollegium, Entlastungsstrukturen für das Kollegium). Die Vorschläge wurden von der Steuergruppe zur Schulentwicklung aufgegriffen und sind Teil der mit dem  Schulamt ausgehandelten Zielvereinbarungen zur Schulentwicklung. An der Umsetzung der Ziele wird intensiv gearbeitet.

Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Gesunden Schule ist die Projektwoche „Gesunde Schule – Gesundes Leben“ , das einen festen Platz in der Jahresplanung bekommt, so dass im 2 Jahresrhythmus die Projektwoche durchgeführt wird. Organisatorisch ist jede Gesundheitsprojektwoche  so angelegt, dass der Schuleingangsphase und dem 3. und 4. Schuljahr ein spezifischer Themenkomplex zugeordnet ist, zu dem Workshops oder Exkursionen angeboten werden. Zum Abschluss dieser Woche findet ein Sport- und Spielfestfest statt, an dem Lehrer, Schüler und Eltern teilnehmen und einen Beitrag dazu leisten. Es handelt sich dabei um eine Mischung der Bereiche Bewegung, Ernährung und Entspannung.


Druckansicht | Impressum |Datenschutz | Bitte hier einloggen: Log In

Zuletzt aktualisiert von MME-Computertechnik am 21.01.2016, 17:13:23.

schulentwicklung

landesprogramm-nrw

logo-zukunftsschulen

Logo_LemaS


KONTAKT

Grundschule Vilsendorf

Bardenhorst 20
33739 Bielefeld

Sekretariat@Grundschule-Vilsendorf.de

 

Sekretariat besetzt:
Montag bis Mittwoch und Freitag
8:30 - 12:30 Uhr
Tel.: 0521 557 999 011

 

Öffnungszeiten Ganztag:
Montag bis Freitag
7:15 - 16:30 Uhr
Tel.: 0521 557 999 021

 

Schülerbibliothek geöffnet:

Montag und Donnerstag

in der zweiten Pause